Mehr Informationen zum Angeln in der Oste

  • 1
    Angeln inmitten der Natur an den Ufern der Oste.
  • 2
    Der atlantische Stör: in der Oste wieder zu Hause
  • 3
    Aus der Oste - Zander zum Sattessen
  • 4

  • Die Oste ist ein typisches Tidengewässer mit starker (bis zu 3kn) Strömung. Das Wasser läuft ca. 5 Stunden auf (Flut) bis zum Hochwasser, dann ca. 6 Stunden ab (Ebbe) bis zum Niedrigwasser.

    Die Oste ist sicher eines der besten Zandergewässer Deutschlands. Während der größte in Deutschland jemals gefangene Zander 106 cm maß, hat Reiner Gilgasch aus Klint in den letzten Jahren zwei Zander von 96 und 102 cm Länge in der Oste gefangen.

    Die "Pütten" an der Oste sind große Wasserflächen, die nur bei Hochwasser Verbindung mit der Oste haben. Sie sind die Kinderstube vieler Ostefische. An Ihren Eingängen halten sich Raubfische besonders gerne auf.

    Seit 2009 wurden über 10.000 sehr seltene Europäische Störe ausgesetzt, diese stehen unter Schutz und müssen in die Oste zurück gesetzt werden. Außerdem muss der Fang gemeldet werden. Wir helfen Ihnen aber gerne dabei.
  • Ideales Angelgeschirr für Weißfischangeln an der Oste: Rute 3 - 4 m, Schnur 0,25 bis 0,4, 12er bis 14er Haken, leichte Strompose, Köder: Maden (weiß und rot), Rotwurm, Teig.

    Ideales Angelgeschirr für Aal: Rute 3 - 4 m, 40er bis 50er Schnur, Grundblei 80 - 180g Einfachhaken der Größe 2 - 4 Vorfach ca. 0,35. Köder: Tauwurm, Geflügeleingeweide.

    Ideales Angelgeschirr für Zander: Rute 4 - 6 m, 40er Schnur, Haken (Rundstahl) der Größe 2 Vorfach mindestens 50 cm. Blei mindestens 30g und eine schwere Strompose Köder für Zander: kleine Köderfische wie Rotaugen, Rotfedern und Barsche; oder Blinker oder Wobbler.
  • Wenn Sie auf Grund angeln möchten bringen Sie genug Blei mit, wegen der starken Strömung bei Flut empfehlen wir Gewichte von bis zu 200 g!

    Sie sollten immer ein paar Angelhaken in Reserve dabei haben, falls in der Uferbefestigung (Steine und Stack) mal einer verloren geht.